Ein perfekter Blowjob – in 5 Schritten zum ultimativen Orgasmus

Ein perfekter Blowjob ist eine tolle Überraschung fĂŒr deinen Freund oder Mann! Ich gebe dir eine umfangreiche Anleitung, wie du deinen Freund oral um den Verstand bringst.

Lesezeit: 5 Minuten

perfekter Blowjob

Der perfekte Blowjob – Einleitung

Nach ewiger Recherche im Netz hab ich das GefĂŒhl, dass nur Frauen ĂŒber den perfekten Blowjob schreiben. Nichts fĂŒr Ungut, aber um die perfekte Blowjob Anleitung zu schreiben fehlt euch da was. Und MĂ€nner trauen sich anscheinend nicht so richtig ehrlich darĂŒber zu schreiben. Vor allem die heterosexuellen. Daher diese notwendige Anleitung zum perfekten Blowjob.

Ich hoffe hiermit wird die Welt in Zukunft bessere Blowjob-Geber hervorbringen. NatĂŒrlich haben auch MĂ€nner unterschiedliche Vorlieben und ein paar werden unter einem perfekten Blowjob etwas anderes verstehen. Aber einen Großteil der MĂ€nner werdet ihr mit dieser Anleitung um den Verstand bringen, versprochen! Genug der Einleitung – Viel Spaß beim Lesen.

Das Vorspiel

Der Moment an dem du das erste Mal an ihm runter gehst ist pure Vorfreude fĂŒr ihn. Aber stĂŒrz dich nicht direkt darauf, ihm heftig einen zu blasen und ihn zum Orgasmus zu bringen. Fange langsam an und mache ihn verrĂŒckt und so den Orgasmus noch intensiver!

Zuallererst gehst du ihm ein wenig mit der Hand an den Schwanz. Dabei kannst du ihn noch kĂŒssen und merkst wie er langsam richtig hart wird. Dann wandert deine Zunge langsam an ihm runter bis zum Penis. Nimm ihn nicht direkt ganz in den Mund. Lecke ihn langsam, fang ganz unten am Schaft an und gleite mit deiner Zunge einmal bis nach oben. Dann gehst du noch ein StĂŒck tiefer und fĂ€ngst an den Hoden an und leckst wieder bis zur Eichel hoch. Wenn er versucht deinen Kopf zu nehmen, dann stoße seine HĂ€nde weg. Zeig ihm du hast die Kontrolle und er soll nur genießen.

Fang diesmal noch tiefer an und zwar in der Zone direkt zwischen Anus und Hoden. Gleite noch einmal ganz langsam von unten nach oben. Diesmal nimmst du am Ende die Eichel ganz in den Mund. Langsam bewegst du nun Kopf auf- und abwĂ€rts und umfasst den Penis dabei mit deinen Lippen. Nicht zu hart, nicht zu weich. Du solltest einen gewissen Druck an den Lippen spĂŒren, dann reicht es vollkommen aus.

Wichtig ist das alles feucht ist. Wenn du merkst es ist zu trocken, solltest du mehr Speichel oder Gleitgel nehmen. Du kannst den Speichel ruhig leicht auf den Schwanz tropfen, dass macht ihn nur noch mehr an. Sei noch ganz langsam und gleite sanft auf und ab. Gehe zwischendurch immer mal wieder runter und leck den gesamten Schwanz von oben bis unten ab. Die ZĂ€hne sollten auf keinen Fall den Penis berĂŒhren. Und wenn dann nur sanft. Vor allem an der Eichel sind die MĂ€nner am empfindlichsten, da musst du ganz vorsichtig sein. Spiele auch mit deiner Zunge an der Eichel. Also umkreise sie mit deiner Zunge und lecke vorsichtig an der Öffnung. Auch die Seiten solltest du beim Blowjob langsam von unten bis oben lecken. Öffne dazu deine Lippen ein wenig, als wenn du in etwas beißen willst. Und dann gleite so schrĂ€g den gesamten Penis auf und ab.

Danach kannst du den Schwanz noch einmal so tief du kannst in den Mund nehmen, das mögen wir. Beim herausgleiten behÀltst du nur die Eichel im Mund und spielst noch ein wenig mit ihr mit deiner Zunge. Nimm dir Zeit! Ein perfekter Blowjob beginnt langsam. Das Ganze sollte etwa 5 Minuten dauern.

Das Zusammenspiel mit den HĂ€nden

Auch wenn der Blowjob mit dem Mund ausgefĂŒhrt wird und ein Handjob was ganz anderes ist, gehören die HĂ€nde auch zum perfekten Blowjob dazu! Du solltest dazu mit deiner Hand einen Ring formen bei dem du Zeigefinger und Daumen aneinander fĂŒhrst. Damit umschlingst du seinen Penis. WĂ€hrend du mit dem Mund zugange bist kannst du so unten am Schaft seines Penis die Hand auf und ab bewegen. Wenn du die IntensitĂ€t steigerst, sollten die Bewegungen von Hand und Mund rhythmisch gleichmĂ€ĂŸig passieren. Sprich du setzt die Hand direkt unter deinen Lippen an. Und wĂ€hrend du mit deinen Lippen mit dem Schwanz im Mund herunter gleitest, gleitet die Hand mit herunter. Wenn du dann mit dem Mund nicht tiefer kannst, gleitet die Hand noch weiter bis zum Schaft. Dann wieder hoch und gemeinsam mit den Lippen bis nach oben.

Die Eichel sollte dabei immer ein wenig im Mund bleiben. So hast du quasi seinen „ganzen Penis“ unter Kontrolle, da Hand und Mund den gesamten Penis umschlingen. Achte darauf, dass alles schön nass ist und flutscht. SpĂ€testens jetzt wird er wahnsinnig! Solltest du das GlĂŒck haben und eine Hand reicht wegen der GrĂ¶ĂŸe nicht aus, nimm auch die zweite Hand hinzu. Ansonsten kannst du auch mit der anderen Hand noch die Hoden massieren. Womit wir auch beim nĂ€chsten Teil des perfekten Blowjobs angelangt sind.

Die Hoden nicht vergessen

Hoden, Eier, Testikel, Sack – Oft unterschĂ€tzt. Denn auch die Hoden sind eine extrem empfindliche Stelle bei den meisten MĂ€nnern. Geh also sensibel mit ihnen um. Du kannst zwischendurch immer mal wieder mit der Zunge zu den Hoden gleiten und diese lecken. Wenn du kannst nimm sie auch einmal vorsichtig ganz in den Mund. Leck dann wĂ€hrend du sie im Mund hast mit deiner Zunge in kreisenden Bewegungen an ihnen. Du kannst auch leicht saugen. Gleichzeitig kannst du eine Hand am Penis lassen und auf und ab gleiten. Lecke auch noch mal von der Stelle zwischen Anus und Hoden entlang, auch dort sind die MĂ€nner sehr empfindlich. Die Stelle kannst du auch ein wenig mit deiner Hand massieren.

WĂ€hrend du wieder hoch zum Penis gleitest solltest du noch einmal die Hoden richtig „feucht“ machen. Denn wenn du nun wieder zum Blasen ansetzt solltest du mit einer Hand an die Hoden packen. Diese massierst du nun leicht. Streiche dazu mit der flachen Hand an die Vorder- und Unterseite der Hoden. Und dann massiere sie sanft an der Unterseite mit deinen Fingern wĂ€hrend der Daumen von oben aufliegt. Sollte alles richtig nass sein kann er kaum noch an sich halten!

Der Hauptakt

Und jetzt geht’s erst richtig los. Denn jetzt fĂ€ngst du an seinen Schwanz anstĂ€ndig zu blasen. Nimm ihn in den Mund. Denn ja im Mund ist es einfach am geilsten. Und schau ihm zwischendurch ruhig in die Augen. So siehst du auch was ihm gefĂ€llt. Du musst ihm zeigen, dass du es liebst ihn oral zu befriedigen. Und einerseits die Kontrolle zu haben, aber andererseits ihm unterwĂŒrfig zu sein. Fang mit kleinen sanften Bewegungen um die Eichel herum an. Steigere dann die IntensitĂ€t und das Tempo. Du nimmst den Schwanz so tief in den Mund wie du kannst und gleitest wieder hoch bis zur Eichel. Du wirst schneller und presst etwas mehr zu damit es noch intensiver fĂŒr ihn wird.

Variiere immer ein bisschen. Kreise mit der Eichel im Mund mit der Zunge oder lecke von außen den Schwanz ab. Die meiste Zeit solltest nun aber „blasen“. Also das was wir unter einem klassischen Blowjob verstehen. Sprich: Den Schwanz im Mund und mit den Lippen ĂŒber die Eichel streichen. Du merkst wie der Schwanz bei manchen Bewegungen hĂ€rter wird. Oder er mehr stöhnt oder die Augen verdreht. All das sind gute Zeichen und du solltest die Bewegung dann noch ein wenig beibehalten. Du kannst auch nur mal mit der Hand weitermachen und nur von oben den Schwanz lecken oder die Hoden nochmal in den Mund nehmen. Leb dich aus. Und reagiere auf seine Zeichen. Das beste Zeichen ist immer ein harter Schwanz. Solltest du merken die Eichel wird besonders hart und dick, dann ist es gleich so weit.

Du kannst natĂŒrlich mit ihm spielen und wenn du merkst wie er kommt wieder abbrechen und sanfte Bewegungen machen. Das Ganze steigert den Orgasmus und macht ihn noch intensiver. Ihr Frauen kennt das Ganze ebenso vom Höhepunkt. Allerdings solltest du das Spielchen nicht zu weit treiben. Das kannst du ein bis zwei Mal machen, aber das reicht vollkommen aus. Wenn du es ĂŒbertreibst verliert er die Lust. Und nach ein paar dieser Fast-Orgasmen fĂ€llt es manchen MĂ€nnern oft schwerer einen Orgasmus zu bekommen.

Das Drumherum, sprich Spiele mit der Zunge, der bekannte Deep Throat usw. sind schön, aber der Hauptaugenmerk liegt nun daran mit den Lippen an seiner Eichel auf und ab zu gleiten. Das muss nicht besonders tief sein, noch muss die Zunge dabei sein, das merkt er nur nebensÀchlich. Die Lippen sollten die Eichel umschlingen und von der Spitze bis hinter das BÀndchen am Ende der Eichel. Gleichzeitig sollten die HÀnde arbeiten, sprich eine massiert in gleichen Bewegungen den Schwanz und die andere kann die Eier massieren.

Der Orgasmus

Zum Orgasmus beim perfekten Blowjob lass mir dir folgenden Rat geben: Desto schneller du einen Schwanz blĂ€st, desto schneller kommt auch in der Regel der Mann. ABER: Desto langsamer die Geschwindigkeit bei der der Mann kommt, desto Intensiver auch in der Regel der Orgasmus. Im Klartext: BlĂ€st du so schnell du kannst, wirst du wohl jeden Mann zum Orgasmus bringen können. Allerdings ist der Orgasmus weniger intensiv. Im Optimalfall bist du genauso schnell, dass er grade kommen kann. Schneller und der Orgasmus ist weniger intensiv. Langsamer und er kann gar nicht erst kommen. Also: So langsam wie möglich, so schnell wie nötig. Wo dieser Punkt ist hat nicht nur mit dem Mann, sondern auch mit der Stimmung und dem Blowjob an sich zu tun. Wenn er kommt wĂ€hrend du langsam blĂ€st, dann kannst du stolz auf dich sein! NatĂŒrlich gibt es aber auch einige MĂ€nner die die schnelle Variante bevorzugen.

Nichtsdestotrotz solltest du dich an diesen Punkt des Orgasmus beim Blowjob heranarbeiten. Die IntensitĂ€t und das Tempo zu steigern ist gut. Wenn du merkst etwas gefĂ€llt ihm gut, dann behalte nun genau das bei. Auch wenn du dann in einer Stellung zwei Minuten bleibst, das ist perfekt, denn die meisten MĂ€nner können nicht nach 10 Sekunden abspritzen. Die kontinuierliche gleichmĂ€ĂŸige Bewegung ist perfekt. Ihr Frauen kennt das gleiche doch vom Orgasmus. Wie oft habt ihr euch schon gewĂŒnscht er wĂŒrde einfach genau so noch 30 Sekunden weitermachen, aber stattdessen macht er eine Kleinigkeit anders und das GefĂŒhl ist direkt weg. Genau so geht es uns MĂ€nnern auch 😉 Eine leichte Steigerung ist okay, aber Ă€ndere nicht zu viel, wenn du willst, dass er kommt oder merkst, dass auch er kommen will.

NatĂŒrlich kannst du auch noch eine Runde mit ihm spielen. Und wenn du merkst er ist kurz vorm Orgasmus brichst du ab und leckst erstmal wieder seine Hoden oder gehst ihm mit der Hand an den Schwanz. Das wird ihn verrĂŒckt machen. Aber solange du ihn im Anschluss noch befriedigst ist das okay. Zu lange solltest du aber wie oben beschrieben nicht warten.

Bist du nun wieder voll zu Gange und merkst es gefĂ€llt ihm grad richtig gut, dann bleib so. Erhöhe nur ganz langsam die IntensitĂ€t. Und wenn du merkst die Eichel wird richtig hart dann hör jetzt bloß nicht auf! Wenn du dann merkst er hat einen Orgasmus und er kommt in dir dann hör auch jetzt noch nicht auf. Mache fĂŒr ein paar Sekunden noch genau so weiter wie beim Orgasmus. So verlĂ€ngerst du quasi das einzigartige GefĂŒhl des Orgasmus. Nach etwa 10-20 Sekunden wirst du dann etwas langsamer. Nimm den Schwanz aber keinesfalls aus deinem Mund. Gleite noch ein paar Mal langsam auf und ab. Ganz tief und ganz intensiv.

Lass ihn spĂŒren, dass du jeden Tropfen von ihm in deinem Mund haben willst. Danach ziehst du langsam nach oben und behĂ€ltst die Eichel noch kurz im Mund. Kreis noch einmal deine Zunge und lecke an der Öffnung auch den letzten Rest seines Spermas ab. Danach kannst du den Mund langsam wegnehmen. Ich hoffe du hast alles geschluckt? Falls nicht ist es jetzt höchste Zeit. Ich weiß das ist nicht unbedingt das Leckerste. Aber es ist ihm eine Genugtuung, wenn du sein Sperma schluckst. Wenn du es nicht magst, mach es kurz und schmerzlos. Einfach schnell runter damit. Wenn du es danach in ein Taschentuch o.Ă€. spuckst kann die Stimmung gleich gekippt sein. Denn dann denkt er es ist dir unangenehm gewesen. Und wir wollen ja hier den perfekten Blowjob geben und nicht einfach irgendeinen. Also spring ĂŒber dein Schatten und runter damit.

Tipp zum Orgasmus: Woher weißt du wann genau er kommt? Der Schwanz wird dann noch einmal richtig hart und die Eichel vergrĂ¶ĂŸert sich etwas und wird ebenfalls richtig hart. Das wirst du im Mund merken, wenn du darauf achtest. Außerdem stellen sich die Hoden auf. Sprich sie ziehen sich etwas nach oben und hĂ€ngen nicht mehr so. Falls du also eine Hand an den Eiern hast wirst du auch merken, wann es so weit ist.

Das Nachspiel

Ganz fertig bist du mit dem perfekten Blowjob dann aber noch nicht. Auch danach ist er noch sehr empfindlich. Und falls ihr danach noch ein wenig „kuschelt“ oder zumindest zusammenliegt dann freut er sich, wenn du ein wenig den Schwanz und die Hoden massierst. Dabei solltest du den Penis nur ganz sanft anpacken und eher streicheln als aktiv „massieren“. Massier vor allem ganz sanft seine Hoden das mögen viele MĂ€nner im Anschluss sehr gern.

Herzlichen GlĂŒckwunsch du hast soeben den perfekten Blowjob gegeben! Bist du beim Lesen genauso geil geworden wie ich beim Schreiben? 🙂

Ich hab jedenfalls mehrmals einen steifen Schwanz bekommen als ich hier meine Blowjob Anleitung niedergeschrieben habe. Und ich kann mir vorstellen, dein Höschen ist auch leicht feucht geworden!

Die Anleitung haben nicht nur viele Menschen gelesen, sondern auch viele Überarbeitet. Die meisten meiner Freunde haben den Text gelesen und mir Erfahrungen und Verbesserungen vorgeschlagen. Auch wenn ich die kuriosen VorschlĂ€ge mal weggelassen habe. Mit dieser Blowjob Anleitung wirst du 90% aller MĂ€nner einen grandiosen Orgasmus und einen der besten Blowjobs ihres Lebens verpassen!

Allerdings lĂ€sst sich auch das natĂŒrlich nur schwer verallgemeinern. Die erogenen Zonen beim Mann sind zwar wesentlich Ă€hnlicher als bei einer Frau, trotzdem ticken auch MĂ€nner anders. Der eine mag es noch viel hĂ€rter, der andere sanfter. In welcher Stimmung ist er grad? Oder hat er grad andere Sorgen. Vieles kann den Blowjob und vor allem Orgasmus beeinflussen.

Ich hoffe trotzdem ihr habt einiges mitnehmen können aus der Seite. Das war ein perfekter Blowjob!

Freund mit perfektem Blowjob ĂŒberraschen – Fazit

Das war unsere Anleitung fĂŒr einen perfekten Blowjob. Wir hoffen du bist schon beim Lesen ganz heiß geworden. Hier findest du noch Ideen, wie du deinen Freund im Bett ĂŒberraschen kannst.

Wir hoffen du hast ein paar neue Tipps mitnehmen können. Wenn unsere Anleitung zum perfekten Blowjob funktioniert hat, dann lass uns doch einen Kommentar da.

Hat dir unsere Seite gefallen? Dann lass uns eine Bewertung da!

Perfekter Blowjob
5 (100%) 3 Bewertungen

Einen Kommentar hinterlassen